Kontakt Impressum Haftungsausschluss

2009

(Die jüngsten Kritiken werden als erste aufgeführt.)

Get On Your Knees And Pray

Mittelbayerische Zeitung - 24.12.2009
Sind sie nicht zum Niederknien?Was die Ramona Fink Gospel Group da auf CD – passend zu Weihnachten – abliefert, hält jedem Vergleich mit der absoluten Profiszene Stand. Das hat jetzt überhaupt nichts damit zu tun, dass Ramona Fink, Andrea Bibel, Michael Deiml und Toby Mayerl in diesem unserem Blatte eben immer vom so genannten „Heimvorteil“ profitieren würden. Tun sie nämlich nicht. Gerade die Namensgeberin ist ja noch nicht einmal eine echte Ambergerin. Okay – auch schwarz, aber „nur“ der Hautfarbe nach. Ansonsten ist an ihr, ist an dieser Band nichts, gar nichts so provinziell, wie diese Stadt sich manches Mal gibt.
Schon beim Opener „Didn’t it rain“, spätestens bei „Wade in the water“, stellen sich mir höchst angenehm die Nackenhaare auf. Die warme, tiefe, runde und doch raue Lead-Stimme von Ramona raunt mir zu, was ich gerade jetzt brauche: Hey, niemand ist allein. Hey, gib was von Dir, und Du bekommst es zigfach zurück. Und, hey: Du musst nicht wirklich gläubig im Sinne einer Amtskirche sein. Sei einfach Mensch, sei offen, nimm auf, was andere Dir geben können. Und nimm auch auf, was diese Welt Dir geben kann. Du hast nämlich keine andere; vorerst zumindest.
Noch nie habe ich den Amberger Michael Deiml derart klar und so ungekünstelt gehört wie in diesem Song, wenn er die „Antwort“-Stimme übernimmt. Das ist begnadet – Kirche hin oder her. Und Toby Mayerl am Piano spielt Gospels, als hätte er nie etwas anderes getan. Natürlich hat er! Aber diesen Grad an Größe erreicht nur, wer sehr viel mehr kann, als sich in den Vordergrund zu rücken. Die neue CD nach vier Jahren „nur live“ bietet übrigens nicht bloß getragene Nummern. Das nachgerade schon fröhliche „Call Jesus“ ist gleich der Beweis dafür – einfach hinreißend.
Andrea Bibel, einst durch FST in die „Amberger Szene“ gekommen, drängt sich hier nie in den Vordergrund. Aber: Ohne sie würde die Ramona Fink Gospel Group nicht funktionieren! Sie setzt neben dem perfekten Satzgesang den Songs oft die silbrige Krone auf, mit ihrer unglaublich wandlungsfähigen, dabei stets kraftvollen und eigenständigen Stimme. Bibi, this is real love!
Schließlich der absolute Härtetest: Neil Youngs weinerlicher Schrammler „Heart of gold“ auf Gospel? Toby pianiert wie ein junger Gott, Michael parodiert keinesfalls, und der Satzgesang ist: wieder göttlich.
Jeff Fichtner

Bei diesen stimmgewaltigen Soulsängerinnen...

Amberger Zeitung - 29.12.2009
Bei diesen stimmgewaltigen Soulsängerinnen bebt das Café Zentral
Seit mehr als zehn Jahren beenden Ramona Fink, Andrea Bibel, Tobi Mayerl und Michael Deiml ihre Weihnachtstour mit einem besonderen Konzert im Café Zentral, das am Samstag voll besetzt war. Mit Balladen, Spirituals, Gospel- und Love-Songs begeisterte die Ramona-Fink-Gospel-Group ihre Stammhörer, die immer mehr werden. Auch am zweiten Weihnachtsfeiertag kamen die beiden stimmgewaltigen Soulsängerinnen nicht um Zugaben herum und bewiesen, dass es wohl kaum eine bessere Gospel-Formation in der Region gibt. Von links: Michael Deiml sowie die beiden Frontfrauen Andrea Bibl und Ramona Fink. Tobi Mayerl am Keyboard musste bei der Enge im Hintergrund Platz nehmen. (gfr)

Bild: gf


Mitreißende Stimmen füllen Kirchenschiff

Amberger Zeitung - 21.12.2009
Ramona Fink Gospel Group begeistert in Herz-Jesu Rosenberg:
Spirituals mit Können und viel Gefühl
Schlicht und einfach grandios, dieser Vorweihnachtsabend in der Herz-Jesu-Kirche in Rosenberg: Was die "Ramona Fink Gospel Group" dort bot, passte nicht nur genau in die Adventszeit, sondern bewies auch, dass Kirchenlieder nicht immer nur in der altbekannten Art Faszination ausüben.
Zwei Sängerinnen, ein Schlagzeug spielender Sänger und ein Spitzen-Pianist, das ist die Gospel-Group, die nächstes Jahr ihr Bühnenjubiläum feiert: 20 Jahre im Auftrag des Herrn unterwegs und kein bisschen müde.
Der fulminante Auftakt in Rosenberg machte deutlich, dass sich an diesem Abend etwas rührt im Gotteshaus: Rhythmisches Mitklatschen, Mitsingen, Mitmachen, davon lebt der Gospel, und das demonstrierten die Vier in blendender Spiel- und Gesangslaune.
Perfekter Gesang
"Wade in the water" machte mit perfektem dreistimmigem Gesang schon deutlich, wohin die Reise gehen sollte. Schließlich hieße es "We are family" und das Motto der neuen (dritten) CD "Get on your knees and pray" führten die Akteuere gleich vor: Die Group bietet auch fürs Auge viel.
Herrlich klare Stimmen, nur vom Piano getragen bei "One love, one heart“ leiteten über zum Johnny-Nash-Klassiker „I can see clearly now“, den die Vier, wie auch fast alle anderen Stücke, in eigenem Arrangement, aber durchaus klassisch präsentierten.
Praller Hörgenuss
Dass Liebe eine Brücke bauen kann, erfuhren die Zuhörer von den Sängerinnen im Hochzeits-Klassiker „Love can build a bridge“, bevor die Traditionals wie „Nobody knows the trouble I’ve seen“ oder „Joshua fit the battle of Jericho“ an der Reihe waren. Aber auch aus „Sister Act“ gab es noch Kostproben.
Stets präsente und unaufgeregte Begleitung vom engagierten Pianisten Toby Mayerl bildete den idealen Rahmen, in dem sich Ramona Fink mit ihrer gefühl-, aber auch machtvollen Stimme, Andrea Bibel als idealer Gegenpart mit kristallklarem Timbre und Michael Deiml, der perfekte Satz- und Solosänger, bewegen.
Ein praller Hörgenuss, auch vom wirklich perfekten Arrangement und Timing der vier Musiker gespeist. Und die Gäste der vollen Herz-Jesu-Kirche schafften es tatsächlich, dem Quartett noch zwei Spitzen-Zugaben zu entlocken.
Fred Tischler von der Kulturwerkstatt Sulzbach-Rosenberg tut stets einen Glücksgriff, wenn er die „Ramona Fink Gospel Group“ engagiert, und für nächstes Jahr hat Pfarrer Saju Thomas schon wieder seine Zustimmung für ein Gastspiel in Rosenberg gegeben. Wir warten auf’s Christkind!

Ein echtes Erlebnis: Die Ramona Fink Gospel Group in Herz Jesu (BIld: Steinbacher)


Mitreißende Premiere

Der neue Tag - 08.12.2009
"Ramona Fink Gospel Group" begeistert beim ersten VHS-Konzert im "Sent M'ahesa"
Von einer "Welturaufführung" sprach VHS-Geschäftsführerin Cornelia Rother beim Abend mit der Ramona-Fink-Gospel-Group und machte gleich Lust auf mehr: "Wir werden daraus eine Tradition machen. Merken Sie sich schon mal den ersten Freitag im Dezember 2010 vor."
Herzen verzaubert
Die 57 Zuhörer des Konzerts werden dies sicher tun, denn nicht umsonst hoffte Rother, "die Herzen mit den besonderen Gästen verzaubern zu können". Nach weiteren kurzen Informationen zu der 1990 gegründeten Formation zog das Quartett unter großem Applaus durchs Publikum auf die Bühne. Und schon startete ein begeisterndes Musikereignis. Selbst wem Gospelmusik nicht so lag, brauchte bei diesem Ensemble keine Angst zu haben. In die richtigen Worte kleidete Sängerin Andrea Bibel den Auftritt: "Wir sind stolz darauf, heute die Ersten sein zu dürfen, die hier spielen."
Gut dosiert verlief der Abend, bei dem sich in beständiger Weise langsame und schnelle Rhythmen die Hände gaben. Meisterlich erklangen die drei kräftigen und aussagefähigen Stimmen von Fink, Bibel und Michael Deiml, der außerdem am Schlagzeug eine professionelle Figur ablieferte. Selbst die letzten Skeptiker waren noch im ersten Viertel zum bereits völlig begeisterten Teil des Publikums übergewechselt.
Ein glitzernder Baum mit farbigen Lichtern stand im Hintergrund auf der Bühne. Das Quartett kreierte durch drei Stimmen und ein Piano Balladen zu einem symphonischen Kontext . Mit dem bekannten "Oh Happy Day, when Jesus was Born" war die erste Stunde kurzweilig und vergnüglich, unterhaltsam und anspruchsvoll verflogen.
Leuchtende Kunstwerke
In der Pause reichten Petra und Cornelia Mitlmeier Speisen und Getränke. Der zweite Teil verlief noch ein Stück mitreißender, inmitten der leuchtenden Kunstwerke von Monika Forster. "The Rose" oder "When the Saints Go Marching In" zählten hier zu herausragenden Interpretationen.

Ramona Fink gehört dazu!

Amberger Zeitung - 5.12.2009
Die "Ramona Fink Gospel Group" gehört zum Amberger Weihnachtsmarkt wie der Glühwein: ein schönes Kompliment, so formuliert von Andreas Raab, dem Chef der Park- und Werbegemeinschaft. Offenbar denkt nicht nur er so - denn der Marktplatz war am Donnerstagabend wieder einmal rappelvoll, als die Gospel-Expertin zum Mikrofon griff.

Bild: Unger


ĄGet on your knees and pray!"

Newletter der "Kulturwerkstatt" Sulzbach-Rosenberg:
Der Abschluss der Herbst-Kultour der Kulturwerkstatt wird traditionell mit dem Konzert der RAMONA FINK GOSPEL GROUP begangen. Am Samstag, den 19.12.09, 20.00 Uhr gastiert sie in der Rosenberger Herz Jesu-Kirche.
Christmas Tour 2009
Schon seit 1990 sind Ramona Fink und ihre Band in ganz Süddeutschland und Österreich als Botschafter der Gospelmusik unterwegs, unzählige Auftritte bei Gottesdiensten und Konzerten haben die Herzen der Zuhörer höher schlagen lassen und so manche Kirchenmauer zum Erbeben gebracht. Nach vier Jahren gibt es nun endliche eine neue CD der Gruppe. „Get on your knees and pray! “ heißt die neue CD und bietet auf über 60 Minuten Spielzeit einen Querschnitt durch das musikalische Spektrum der Gruppe. Im Zentrum stehen dabei Klassiker der Gospelliteratur wie „Wade in the water“, „There is power in the blood“ oder „This little light of mine“, gepaart mit zeitgenössischen Kompositionen z.B. von Kirk Franklin („He’s able“) oder Keb’Mo („Hand it over“). Wie auch schon auf den ersten beiden Alben („People get ready“ 2002, „Feels like home“ 2005) haben die Musiker auch wieder Songs aus der Pop- und Rockmusik bearbeitet, die Bandbreite reicht von Neil Young über The Band bis hin zu den Isley Brothers und Michael Jackson. Mit Sicherheit ist „Get on your knees and pray! “ das bisher authentischste und emotionalste Werk der Gruppe geworden, deutlich kann man die langjährige Zusammenarbeit bei den Konzerten hören, man spürt die Handschrift der einzelnen Musiker bei der gemeinsamen Liedauswahl und die Spontaneität und Spielfreude bei den Aufnahmen. An der Besetzung hat sich seit vielen Jahren nichts geändert, erst 2007 wurde Ramona Fink Gospel Group zur „Besten Gospelgruppe Deutschlands“ gewählt. Beim Konzert werden die Musiker natürlich neben Songs der neuen CD auch die besten Lieder der anderen Alben sowie einige Publikumsfavoriten präsentieren.
Beim den Konzert ist „Get on your knees and pray! „ auch zum ersten Mal erhältlich.

Ramona-Fink-Gospel-Group stellt neue CD vor

Amberger Zeitung - 25.11.2009
Die Ramona-Fink-GospelGroup hat nach vier Jahren eine neue CD herausgebracht. Sie heißt "Get on your knees and prey!" und bietet auf über 60 Minuten Spielzeit einen Querschnitt durch das musikalische Spektrum der Gruppe mit den Sängerinnen Ramona Fink und Andrea "Bibi" Bibel, Michael Deiml (Gesang, Schlagzeug) und Toby Mayerl (Klavier, Orgel).
Im Zentrum stehen dabei Klassiker wie "Wade in the water", "There is power in the blood" oder "This little light of mine", gepaart mit zeitgenössischen Kompositionen wie Kirk Franklins "He's able" oder Keb' Mos "Hand it over". Wie bei den beiden Vorgängeralben haben die Musiker auch Songs aus der Rock- und Popecke bearbeitet. Die Bandbreite reicht von Neil Young über The Band, bis zu den Isley Brothers und Michael Jackson.
Seit 1990 sind Ramona Fink und ihre Band in Süddeutshland und Österreich unterwegs. An der Besetzung hat sich kaum etwas geändert. Erst 2007 wurde das Quartett zur besten Gospelgruppe Deutschlands gewählt. Wer sie hören will, hat dazu am Samstag um 18 Uhr auf dem Schafferhof und am 4. Dezember um 20 Uhr im Studio "Sent M'ahesa" in Vohenstrauß Gelegenheit. Dort wird auch die neue CD verkauft. Ansonsten gibt es sie ab Freitag bei T'n' T- Productions, Telefon 09621/33765.

Siehe auch Berichte auf der WebSite von "Hope and Joy" und Mona's Voices of Gospel!