Kontakt Impressum Haftungsausschluss

2008

(Die jüngsten Kritiken werden als erste aufgeführt.)

Empfang im Amberger Rathaus

Amberger Zeitung - 21.01.2008:
Eine etwas "unchristliche Zeit, um 10 Uhr empfangen zu werden", sagte Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer am Samstagvormittag zu den Amberger Musikern, die in den Mittleren Rathaussaal geladen waren. Doch alle waren sie gekommen. Grand Slam hatten in Wiesbaden den Deutschen Rock & Pop Preis in der Kategorie "Funk & Soul gewonnen. Und auch die Ramona Fink Gospel Group sahnte in der Kategorie "Gospel" den ersten Platz ab. Beim immerhin ältesten Nachwuchspreis der Republik, der seit mittlerweile 25 Jahren vergeben wird, staunten die Organisatoren nicht schlecht, dass zweimal Amberger auf dem Siegertreppchen standen. "Es gibt keinen Zweifel daran, dass ihr dazu beigetragen habt, dass der Name Amberg, was den musikalischen Bereich betrifft, bekannt zu machen", lobte der OB. Er betonte, dass die Stadt bereits in den 60er Jahren führend in Sachen Musik gewesen sei. "Regensburg hat uns darum schon damals beneidet." Warum die Szene hier besonders ausgeprägt sei, möge wohl viele Gründe haben. Toby Mayerl, Sprecher beider Bands, berichtete, dass sich über 900 Gruppen für Wiesbaden beworben hatten. Live spielten schließlich über 70 Bands. Und weil Grand Slam 2009 das 25-jährige Bühnenjubiläum feiert und die Stadt ihr Jubiläumsjahr hat, lud der OB die Künstler ein, ein Konzert zu veranstalten. (roa)

Bild: Steinbacher


Siehe auch Berichte auf der WebSite von
"Hope and Joy" und Mona's Voices of Gospel!