Kontakt Impressum Haftungsausschluss

2006

(Die jüngsten Kritiken werden als erste aufgeführt.)

Gospelchor bereitet Freude

Der Neue Tag - 21.12.2006
"Hope & Joy" singen in Waldrastkirche - Spenden für Familien-Nothilfe
Weiden. (kzr) "Hope & Joy" brachten Stimmung in die Kirche Maria Waldrast. Der Gospelchor bot ein mitreißendes Konzert mit Swing, Spirituals sowie Gospel und riss im Finale das Publikum von den Kirchenbänken. Beifall gab's nach jedem Song.
Auch nach fast zwei Stunden Singen und Swingen waren die Akteure noch gut gelaunt, und ihr Schwung ging aufs Publikum über. Begeistert aufgenommen wurde auch der Sänger-Nachwuchs, der zu Beginn "I'm so glad" zum Besten gab.
Erwartungen übertroffen
Als dann die 40 Gospelsänger zur Jugendgruppe stießen, ging der Zug ab. 60 Personen mit Chorleiterin Remona Fink, Max Braun am Klavier und am Bass Manfred Koller sangen "The Train" und "Speed to my heart". Bereits im ersten Teil bot der Chor mit Gospel und Spirituals einen Auftritt, der die Erwartungen übertraf. Denn bereits im Vorjahr hatten die Sänger in Weiden West gesungen.
Eine mitreißende musikalische Show fand ihre Fortsetzung mit weihnachtlichen Songs. Die Gäste waren nicht nur Zuhörer, sondern zum Mitklatschen aufgefordert. Der Spaß am Gesang wirkte ansteckend. Zum Mitsingen waren keine besonderen Englischkenntnisse erforderlich, wie bei "Total Praise": Ein zur Melodie wiederholtes "Amen" reichte als Text.
"Born in Bethlehem", "Santa Claus" oder "Jesus what a wonderful child" bot der Chor a cappella dar. Mit wundervollen Harmonien zogen die Sänger die Zuhörer in ihren Bann.
Frohe Botschaft
Die Gospelsänger traten in den vergangenen Wochen in verschiedensten Räumen und Hallen auf, in kleineren Gruppen auch bei Hochzeiten. In Gotteshäusern (etwa für die NT-Hilfsaktion "Lichtblicke" in der Kirche St. Augustin) verkünden ihre Lieder die frohe (Weihnachts-)Botschaft.
Zum Ende des Konzerts gab's "Silent Night" (Stille Nacht) und schließlich überschäumende Freude mit "Oh happy day". Die Gäste ließen keinen Zweifel daran, dass es ihnen gefallen hat. Sogar Pfarrer Siegfried Wölfel als Hausherr klatschte im Rhythmus mit. Auch eine Zugabe folgte.
Die Spenden der Besucher beliefen sich am Ende auf 1417 Euro. Der Betrag wurde der Familien-Nothilfe, die Bedürftige in Sri Lanka direkt unterstützt, übergeben.

Gospel und Soul zum Advent

Der Neue Tag -20.12.06
"Ramona Fink Gospel Group" begeistert die Zuhörer im Musik-Café "B 14"
Mit der Verpflichtung der "Ramona Fink Gospel Group" bewiesen die Organisatoren das richtige Gespür. Innerhalb von sieben Tagen war das Musik-Café "B 14" zum Jahresabschluss ausverkauft. Ein vollbesetztes Lokal präsentierte sich den vier Musikern Michael Deiml (Schlagzeug), Toby Mayerl (Klavier), Andrea Bibel (Gesang) und Ramona Fink (Gesang).
Beflügelt von der Atmosphäre legte die "Ramona Fink Gospel Group" gleich los. Was hier stimmlich geboten wurde, war alleine das Eintrittsgeld schon Wert. Ramona Fink mit ihrer herausragend souligen und markanten Stimme zauberte das ein oder andere Mal Gänsehautstimmung.
Unterstützt wurde sie von Michael Deiml, der durch seine Wandlungsfähigkeit in der Stimmlage überzeugte, und Anderea Bibel, die zwar gesundheitlich angeschlagen war, aber den Stimmmarathon zweieinhalb Stunden lang durchhielt. Ergänzt wurde die Gruppe von dem herrausragenden Pianisten Toby Mayerl.
Mit dem Song "Fells like home" aus ihrem neuem Album begann das Quartett. Die Zuhörer honorierten die musikalische Vorstellung mit stehenden Ovationen. Das ganze Lokal stand auf und beklatschte Rythmisch das Quartett, das sich mit einem abschließendem Weihnachtsmedley von den Zuhörern verabschiedete.

Rolling Christmas

Der Neue Tag - 19.12.2006
Mit der Ramona-Fink-Gospel-Group in St. Johannis
(mum) Eigentlich müsste man ja gar nichts mehr sagen zu diesem Selbstläufer. So langsam gehen einem auch die Superlative aus: Doch vielleicht soviel: das Abschlusskonzert der "Herbstkultour" mit der Ramona-Fink-Gospel-Group war wieder ein voller Erfolg.
250 Zuhörer drängten sich in der Johannis-Kirche und wurden mit einem zweistündigen Mammutprogramm belohnt. Die vier Mitglieder der Ramona-Fink-Gospel-Group haben sich schon eine wahre Fangemeinde in Sulzbach-Rosenberg und Umgebung ersungen. Die Johanniskirche erwies sich mit ihrer fantastischen Akustik als idealer Konzertraum. Zu hören gab es die beliebtesten Gospels, wunderschöne Popballaden und Songs, die bisher nur eingefleischten Fans bekannt waren.
Ramona Fink erzeugte mit ihrer souligen Stimme Gänsehaut, Andrea Biebl stand ihr trotz schwerer Erkältung in nichts nach. Gemeinsam verzauberten die beiden Frontdamen mit gefühlvollen Balladen, rockten aber auch so richtig ab. Die dritte Stimme ist Michael Deiml. Der Sänger legt enorm Gefühl in seine Songs, am Schlagzeug sorgt er für den richtigen Rhythmus. Die "One-Man-Band" ist Toby Mayerl am Keyboard. Zu viert sind die Musiker "unschlagbar".
Zum Schluss tanzte das Publikum und klatschte begeistert mit. Dafür gab es als Zugabe ein Weihnachtslieder-Medley. Für alle Fans hat Fred Tischler, Leiter der Kulturwerkstatt, eine Weihnachtsüberraschung: der Termin für das nächste Konzert mit der Ramona-Fink-Gospel-Group steht schon.

Gospelkonzert in der Michaelskirche Weiden

Neuer Tag - 01.05.2006:
Gospel für Reger-Orgel
Remona-Fink-Group begeistert Zuhörer in Michaelskirche
"Oh happy Day!" Mit einem beeindruckenden Gospel-Konzert trug die Remona-Fink-Gospel- Group am Samstag dazu bei, der neuen Orgel in St. Michael "ein paar neue Töne" zu finanzieren. Gut 200 Besucher bekamen für ihren Obulus "schwarze" Südstaatenmusik zu hören, religiöse Songs, aber auch populäre, weltliche Lieder...
Mit "Standing Ovations" quittierten die Zuhörer in der Michaelskirche die starken Beiträge der Sängerinnen und Musiker. Nach "Oh when the Saints Go Marching in" forderten die Zuhörer noch mehrere Zugaben.

10 Jahre OTV

Die "Ramona Fink Gospel Group" war eingeladen zur musikalischen Gestaltung des 10-jährigen Jubiläums von Oberpfalz-TV (OTV) .